1927 entstand aus dem sechs Jahre zuvor gegründeten Männergesangverein der MUSIKVEREIN HETZERATH.

Durch den Zweiten Weltkrieg schrumpfte der Verein auf sechs Mitglieder, die sich 1946 wieder zusammenfanden. Der Verein wuchs stetig und 1973 beschlossen die Mitglieder des GESANG- UND MUSIKVEREINS HETZERATH zwei selbstständige Vereine mit einem gemeinsamen Kulturausschuss zu bilden.

2000 schlossen sich die Vereine erneut zum Gesang- und Musikverein Hetzerath zusammen. Unter der Stabführung von Willi Wintrich (ab 1975), Hans Heim (1983-1984), Arnold Junk (1984-1989), Alois Meyer (1989-2006) und seit 2006 Hans-Jörg Wagner entwickelte sich das Orchester beständig weiter und entfaltete einen Klangkörper der über die Ortgrenzen hinaus bekannt ist.

So nahm das Orchester unter dem Dirigenten Alois Meyer an zwei Wertungsspielen teil, die einmal mit der Note „gut“ bewertet und einmal „mit Auszeichnung“ bestanden wurden. Zur Zeit besteht der Musikverein Hetzerath aus circa 40 aktiven Musikerinnen und Musikern, die das kulturelle Leben der Gemeinde mitgestalten. Neben den Konzerten (Jahreskonzert, Weihnachtskonzert) oder Festen engagiert sich der Musikverein auch bei kirchlichen Anlässen und Festen (Fronleichnam, jährliche Wallfahrt nach Klausen…). Der Musikverein räumt auch der Jugendarbeit hohe Priorität ein, wie sie dem Link „Jugendarbeit“ entnehmen können. Seit 2009 steht Thomas Schuh dem Musikverein als erster Vorsitzender vor. Der aktuelle Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender Thomas Schuh
2. Vorsitzender Daniel Horsch
Kassierer Heike Braun
Schriftführer Arnold Schuh
  Melanie Kiemes
Jugendleiter Matthias Krames
  Susanne Tibo
Abteilung Gesang Peter Lehnertz
  Hubert Horsch
Abteilung "KlangArt" Brigitte Greßnich
  Edwin Huberty
Beisitzer Johannes Müller
  Felix Lehnertz
  Sebastian Lehnertz
  Stephanie Jonas